20m2 – Fenster ins Atelier von Aline Stalder

Aline Stalder (*1980), in Solothurn geboren und aufgewachsen, beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit Oberfläche und Hülle von alltäglichen Dingen. Die äusserste Schicht eines Gegenstandes definiert einerseits seine Form, sein Volumen und gleichzeitig seine Erscheinung. Stalder spielt diesbezüglich mit Objekten aus verschiedenen europäischen Kulturräumen und spannt einen Bogen von der Archäologie bis zum Kitsch. Im vergangenen Jahr wurde sie vom Kanton Solothurn mit dem Atelierstipendium für Paris ausgezeichnet. Das Kunsthaus Grenchen freut sich, einen Teil Ihrer dort entstandenen Werke zu präsentieren.

In der Ausstellungsreihe «20m2 – Fenster ins Atelier von…» bietet das Kunsthaus Grenchen jungen Kunstschaffenden aus dem Kanton Solothurn eine Plattform zur Präsentation eines oder mehrerer Werke. Die Ausstellungen werden jeweils parallel zu den Hauptausstellungen im Marti-Schenk-Kabinett der Villa Girard präsentiert.