Vorschau
Vernissage

Samstag, 25. November 2017 | 15.30 h

Impression 2017

Ausstellung für Druckgraphik | Exposition de gravure et d’art imprimé | Mostra di stampe d’arte | 26. November 2017 - 11. Februar 2018
Druckgraphische Techniken gehören zu den vielseitigsten künstlerischen Produktionsverfahren und motivieren Kunstschaffende immer wieder zu Experimenten mit überraschenden Resultaten. Die bereits zur Tradition gewordene nationale Gruppenausstellung IMPRESSION des Kunsthauses Grenchen spürt dem aktuellen Geschehen auf diesem Gebiet nach. Kunstschaffende aus der ganzen Schweiz sind zur Bewerbung eingeladen. Neben Werken, die mit klassischen Druckverfahren hergestellt wurden, sind auch digital basierte oder experimentelle Arbeiten willkommen, welche die Grenzen der druckgraphischen Verfahren ausloten. Eine Fachjury wählt die in der Ausstellung gezeigten Arbeiten aus. Die Ausschreibung erfolgt im Frühling 2017.

 

20m2 – Fenster ins Atelier von Martina Baldinger


In der Ausstellungsreihe «20m2 – Fenster ins Atelier von…» bietet das Kunsthaus Grenchen jungen Kunstschaffenden aus dem Kanton Solothurn eine Plattform zur Präsentation eines oder mehrerer Werke. Die Ausstellung 2017 wird parallel zur «Impression» im Marti-Schenk-Kabinett der Villa Girard präsentiert.
Informationen

zum Download

Wettbewerb für Solothurner Kunstschaffende

30. November 2017 - 31. Januar 2018
Das Kunsthaus Grenchen feiert 2018 das 10-jährige Jubiläum des Erweiterungsbaus der ssm-Architekten. Der Anbau hat dem Kunsthaus, das seit 1984 in der Villa Girard beheimatet ist, eine neue Eingangssituation am Bahnhof Süd beschert und die öffentliche Bedeutung des „Neuen Kunsthauses“ verstärkt. Mit seinem grossen Foyer und der Fensterfront, die sich gegen den Bahnhof Grenchen Süd öffnet, weckt das Gebäude Neugierde. Die grosszügige Terrasse betont die Grosszügigkeit und Offenheit gegenüber dem öffentlichen Raum.
Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums des Erweiterungsbaus schreibt das Kunsthaus Grenchen einen Wettbewerb aus. Geplant ist, drei Kunstschaffenden aus dem Kanton Solothurn die Möglichkeit zu bieten, während jeweils zwei Monaten Foyer und / oder Vorplatz (auf der Seite des Bahnhofs) mit einer temporären Installation zu bespielen.