Vorschau
Yves Scherer, «Vincent», 2018, Aluminium bemalt, 170 x 90 x 70 cm © Courtesy of the artist and Galleri Golsa, Oslo
Yves Scherer, «Vincent», 2018, Aluminium bemalt, 170 x 90 x 70 cm © Courtesy of the artist and Galleri Golsa, Oslo

Ausstellung: 1. November 2020 bis 21. Februar 2021
Vernissage: 31. Oktober 2020, 16.30 Uhr

Yves Scherer – Candids

01. November 2020 - 21. Februar 2021
Yves Scherer (*1987), im Kanton Solothurn aufgewachsen, beschäftigt sich mit Fragen des Genres, der Berühmtheit und des Lebens als Single. Dabei entstehen sowohl Objekte und Skulpturen wie auch digital hergestellte druckgraphische Werke. Die hyperrealistischen Skulpturen kreisen unter anderem um die Themen der menschlichen Figur, deren Darstellung und den damit verbundenen Ideen von Männlichkeit und Weiblichkeit. Seine Werke stellen in diesem Sinne einen wichtigen Beitrag dar in einer Zeit, in der althergebrachte Gender-Konzepte zunehmend in Frage gestellt und geschlechtliche Identitäten neu definiert werden. Die Ausstellung im Neubau präsentiert in einer raumspezifischen Installation eine eigens für die Show produzierte Skulptur sowie digitale Porträts aus den letzten Jahren.

Mit grosszügiger Unterstützung von: