Vorschau
Dimitra Charamandas_Glashausspiele für Unbeteiligte_2016_zweiteilig, Öl auf Baumwolle_Acryl und Epoxidharz auf Sperrholz © Dimitra Charamandas
Dimitra Charamandas_Glashausspiele für Unbeteiligte_2016_zweiteilig, Öl auf Baumwolle_Acryl und Epoxidharz auf Sperrholz © Dimitra Charamandas
Vernissage

Sonntag, 21. August 2016 | 11.30 Uhr

20m2 – Fenster ins Atelier von Dimitra Charamandas

Mit der neuen Ausstellungsreihe «20m2 – Fenster ins Atelier von...» bietet das Kunsthaus Grenchen jungen Kunstschaffenden aus dem Kanton Solothurn im Marti-Schenk-Kabinett der Villa Girard eine Plattform zur Präsentation eines oder mehrerer ihrer Werke.

In der zweiten Ausstellung der Reihe gibt die in Solothurn beheimatete Künstlerin Dimitra Charamandas (*1988 Solothurn) Einblick in ihr Schaffen. Vielfach auf Reisen dokumentiert sie Vorgefundenes und sammelt Material, welches sie in grossformatigen Malereien und Textarbeiten verwebt. Erfahrungen aus verschiedenen Weltteilen finden so zusammen. Dabei tauchen Fragen auf, etwa jene nach dem Umgang des Menschen mit seiner Umgebung, dem Meer und der Erde. Die Malereien Charamandas’ weisen bewusste Brüche und Uneindeutigkeiten auf, wodurch eine rätselhafte und verunsichernde Atmosphäre entsteht. Sie bewegen sich gewissermassen um eine eindeutige Gegenständlichkeit und klare Abstraktion herum – die Erfahrung der überfordernden Vielzahl an Eindrücken findet so ihren Ausdruck. Nach einem längeren Aufenthalt in Amsterdam präsentiert Dimitra Charamandas neuere Arbeiten im Kunsthaus Grenchen.