Vorschau

20m2 ‚Äď Fenster ins Atelier von Delia R. Ferraro

23. Juni - 15. September 2024

Delia R. Ferraro, Rote Karte, 2021, Stickerei auf Stoffdeckelchen, 22 √ó 35 cm, Courtesy die K√ľnstlerin, Foto: Steffan Schneller

Die 1996 in Recherswil (SO) geborene und im Kanton Solothurn aufgewachsene K√ľnstlerin Delia R. Ferraro ist Preistr√§gerin des kantonalen F√∂rderpreises 2023 f√ľr Bildende Kunst. Anhand von verschiedenen Techniken setzt sie sich mit der Darstellung und Wahrnehmung von weiblich gelesenen K√∂rpern in unserer Gesellschaft und ihrer Gleichberechtigung auseinander. Diese Themen werden vor allem in Bezug auf Tabus und Stigmatisierungen beleuchtet sowie der menschliche K√∂rper in eine Beziehung zu seiner Umwelt gesetzt. Die Ausstellung im Kunsthaus Grenchen gibt mit bereits bestehenden und neueren Arbeiten einen Einblick in den kreativen Prozess der K√ľnstlerin.

In der Ausstellungsreihe ¬ę20m2 ‚Äď Fenster ins Atelier von ‚Ķ¬Ľ bietet das Kunsthaus Grenchen jungen Kunstschaffenden aus dem Kanton Solothurn eine Plattform zur Pr√§sentation ihrer Werke im musealen Rahmen. Die Ausstellungen werden, jeweils parallel zu den Hauptausstellungen, im Marti-Schenk- Kabinett der Villa Girard pr√§sentiert.