Vorschau
Plakat Weltenwürfe
Plakat Weltenwürfe
Vernissage

Dienstag, 10. Juni 2014 | 18.30 Uhr

Weltenwürfe

11. Juni - 21. September 2014
Unsere sichtbare, reale Lebenswelt scheint umrissen und definiert. Satellitentechnologie und schier lückenlose fotografische Kartographierung erlauben eine minuziöse (Bestandes-)Aufnahme unserer Weltkugel und unserer Erdteile bis in den hintersten Winkel der Regionen, Städte, Quartiere, Strassen, Vorgärten und Haustüren. Gleichzeitig nehmen die Möglichkeiten der Konstruktion virtueller Welten für Computerspiele und Simulationen realer Abläufe – zum gefahrlosen Einüben realer Prozesse oder als Ersatz kostspieliger Inszenierungen von Filmereignissen – exponentiell zu. In Anbetracht dieser hochtechnologischen Abbildungsverfahren erstaunt es vielleicht – oder eben gerade nicht –, dass Kunstschaffende weiterhin mit den traditionellen und haptischen Mitteln von Malerei, Zeichnung oder Installation Bilder eigener Welten entwerfen – zwischen konkreten Schauplätzen und fiktiven Darstellungsräumen, auffallend oft in kontrastierendem Schwarz-Weiss. Die Ausstellung im Kunsthaus Grenchen spürt dieser Tendenz der Welten(t)würfe mit Werken der Künstlerinnen Sandra Boeschenstein (*1967 Zürich), Julia Steiner (*1982 Büren zum Hof) und Monica Ursina Jäger (*1974 Thalwil, in Kollaboration mit Justin Hibbs und Michael Zogg) nach.