Vorschau
Plakat «Die Sicht der Dinge»
Plakat «Die Sicht der Dinge»
Vernissage

Samstag, 27. August 2011 | 17.30 Uhr

Die Sicht der Dinge

28. August - 23. Oktober 2011
«Die Sicht der Dinge» stellt zwei künstlerische Positionen vor, die beide auf den ersten Blick uns bekannte Dinge in scheinbar logisch zusammenhängenden Bildwelten präsentieren. Sowohl Reto Leibundgut (*1966 Büren zum Hof) als auch Monica Germann (*1966 St. Gallen) und Daniel Lorenzi (*1963 Solothurn) aktivieren das kollektive Gedächtnis auf unterschiedliche Weise – sei es aufgrund der Materialwahl, der Bildkomposition oder der verwendeten Bildquellen. Doch was vorerst harmonisch erscheint, wird bei genauerem Hinsehen dissonant. Irritation entsteht. Das vermeintlich Ganze weist mehrfache Brüche auf, wird überführt in neue Zusammenhänge, neue Welten werden konstruiert. Mehrfach gebrochene Welten. Brüche führen zu Verschiebungen, Verschiebungen in der (Be-)Deutung eröffnen neue Räume, Denkräume, Assoziationsräume – was zuerst als selbstverständliche Wirklichkeit angenommen wird, erweist sich nun als ein individuell und subjektiv erzeugtes Konstrukt von Erinnertem, Vorgefundenem und Fiktionalem. Leibundgut und Germann & Lorenzi nutzen die architektonischen Möglichkeiten des Kunsthauses aus und generieren für die Ausstellung in Grenchen opulente Installationen und vibrierende Wandmalereien. In Kombination mit früheren Arbeiten zeigt sich die Sicht der Dinge vielfältig und unberechenbar gleich dem Blick durch ein Kaleidoskop.