Archiv
Cécile Wick, Mohn 2, 2017
Cécile Wick, Mohn 2, 2017
Vernissage

Samstag, 24. März 2018 | 16.30 Uhr

Cécile Wick – SUB ROSA

Druckgraphik und Zeichnungen
25. März - 17. Juni 2018
Cécile Wick (*1954) gehört zu den vielseitigsten Kunstschaffenden innerhalb der Schweizer Fotografie – nicht zuletzt weil sie die Bedingungen des Mediums stets unter anderen Vorzeichen auslotet. Es geht der Künstlerin nicht darum, die Welt dokumentarisch zu erfassen, «sondern Welt in Bild aufzulösen, bis hin zur Ungegenständlichkeit» (Martin Jaeggi). Dies erreicht sie durch unkonventionellen, experimentellen Einsatz der technischen Mittel. Das Resultat sind Fotografien mit ausgesprochen malerischen Qualitäten, für deren Umsetzung Cécile Wick immer wieder auch druckgraphische Verfahren verwendet.

Ergänzt um Zeichnungen aus den letzten Jahren gibt die Ausstellung einen Überblick über das druckgraphische Werk von Cécile Wick seit 2006. Erstmals werden Lithographien in Übergrösse mit Massen bis zu 152 x 250 cm zu sehen sein. Eigens für die Ausstellung hat sie zusammen mit dem Steindrucker Thomi Wolfensberger ein Verfahren entwickelt, das erlaubt, direkt auf die Wand im Ausstellungsraum zu drucken. Als temporäres Kunstwerk werden die Bilder nach Ablauf der Ausstellung wieder verschwinden.

Zur Ausstellung erscheint in einer einmaligen Auflage von 220 nummerierten und signierten Exemplaren im Wolfsberg Verlag, Zürich, eine Edition in Buchform mit 16 Originallithographien; dazu das Werkverzeichnis der Druckgraphik von 2006 bis 2017 mit Texten von Markus Stegmann und Claudine Metzger. Bei den Lithographien handelt es sich um die Bilder, welche die Künstlerin in der Ausstellung als temporäres Kunstwerk direkt auf die Wand gedruckt hat. Sie repräsentieren als eigenständige Kunstwerke auf Papier den nach Ausstellungsende unwiederbringlich zerstörten Wanddruck.


Sammlungsausstellung zum Thema Fotografie und Druckgraphik


25. März - 17. Juni 2018

In ihrer Sammlung beherbergt die Stiftung Kunsthaus Grenchen rund 17‘000 Kunstwerke. Die meisten davon sind Druckgraphiken. Parallel und in Anlehnung an die Ausstellung von Cécile Wick wird in der Villa Girard eine Auswahl präsentiert, die die Auseinandersetzung mit dem Fotografischen und Malerischen in der Druckgraphik sucht. Unter anderem mit Werken von Barbara Ellmerer, Christian Gonzenbach, Arno Hassler, Cécile Hummel und Gerhard Richter.