Bildmaterial «20m2 – Fenster ins Atelier von Marion Nyffenegger»
Marion Nyffenegger, «fallen lassen», 2019, Kohle auf Papier, 29,7 × 42 cm, Zeichnung für den Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» © Marion Nyffenegger
Marion Nyffenegger, «fallen lassen», 2019, Kohle auf Papier, 29,7 × 42 cm, Zeichnung für den Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» © Marion Nyffenegger
Marion Nyffenegger, «abtauchen», 2019, Kohle auf Papier, 29,7 × 42 cm, Zeichnung für den Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» © Marion Nyffenegger
Marion Nyffenegger, «abtauchen», 2019, Kohle auf Papier, 29,7 × 42 cm, Zeichnung für den Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» © Marion Nyffenegger
Marion Nyffenegger, «gebündelte Energien», 2019, Kohle auf Papier, 29,7 × 42 cm, Zeichnung für den Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» © Marion Nyffenegger
Marion Nyffenegger, «gebündelte Energien», 2019, Kohle auf Papier, 29,7 × 42 cm, Zeichnung für den Animationsfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» © Marion Nyffenegger
Making-of «Das Leben ist eines der Leichtesten»: Wand mit Frames an Marion Nyffeneggers Arbeitsplatz an der HSLU, Mai 2019, Fotografie © Christina Brun
Making-of «Das Leben ist eines der Leichtesten»: Wand mit Frames an Marion Nyffeneggers Arbeitsplatz an der HSLU, Mai 2019, Fotografie © Christina Brun
Making-of «Das Leben ist eines der Leichtesten»: Marion Nyffenegger am Reprostativ, April 2019, Fotografie © Christina Brun
Making-of «Das Leben ist eines der Leichtesten»: Marion Nyffenegger am Reprostativ, April 2019, Fotografie © Christina Brun